Wir warn in der Tschechei II

Schnell die Fernbedienung in die Hand und zurück gezappt auf den Tschechenkanal….
Jetzt der zweite und letzte Teil des Tschechenreports. Hoffe euer Hopfungsgrad hat wieder ein vernünftiges Level erreicht. Ich bin jetzt jedenfalls gut durchhopft…
Fahrrad sind wir natürlich auch noch ein bisschen gefahren. Wahnsinnige 30 !! (in Worten Dreißig!!!) Kilometer, Wahnsinn!!.Guckst du hier..

und hier.

Naja, manchmal haben wir auch geschoben, wollten uns ja nicht überfordern..

Hab Schluchti spontan ein bisschen Ausgang gegeben, Pfützenspringen.. Hach macht das Spaß (zum Glück hatte es kurz vorher geregnet) und wie die Körbchenfahrradfahrer juchzen können…Iiiihhh, du Schwein, du alte Drecksau oder äähhh du Potte waren noch die harmloseren Sachen, die ich mir anhören musste. Aber was sollte ich machen? Ich hatte es Schluchti doch versprochen !?! Ist doch ein Mountainbike, muss schon artgerecht gehalten werden. Ein bisschen Fredi-Sightseeing (gääähn) durfte natürlich auch nicht fehlen…

Ich glaub Fredi hat den Rentner-Modus schon so verinnerlicht, der kann gar nicht mehr anders. Wenn der irgendwo ein altes Denkmal oder einen Haufen alter Steine sieht, schon geht ’s los. Fehlt nur noch, dass er uns mit dem Bus auf irgendeinen Vietnamesenmarkt fährt und solange keinen mehr runter lässt, bis alle Rheumadecken verkauft sind.

Unser Gastgeber heißt übrigens Roman. Ein ganz wilder Bayern München-Fan, naja jeder hat irgendeinen Fehler..

Dafür hat er ne hübsche Frau, böhmische Mädchen sind halt klasse .
(Drauf klicken,man beachte die Transe im blauen Kleid und den Pauker im Hintergrund)

Romans Schnitzel sind übrigens auch ne Wucht. Roman, du musst mir nur verraten, wie du das ganze Schwein so flach gekriegt hast, dass es dann auf den Teller passt. Dampfwalze? Und was hast du für Pfannen?
Und was für Gäste??
Setzt sich doch ein Pärchen an unseren Tisch und wir kommen auch gleich ins Gespräch. Iris und Klaus kommen aus Plauen und sind zum Essen hier. Aber was ist das?!? Plötzlich komm ich mir vor wie im Märchen bei Schneewittchen(nur das Iris nicht so schön ist). Schwups, steckt der Finger von Iris in meinem Eierlikör. Wer hat aus meinem Becherchen getrunken? Iris! Und drei Pommes verschwinden auch ganz schnell in Iris’ Mund. Wer hat von meinem Tellerchen gegessen? Iris !! IRIS!!! Zum Glück hat sie nicht gewusst wo mein Bettchen steht…. Und Klaus wusste auch nicht, dass Iris eigentlich Christina heißt…
Was lernen wir daraus? Man sollte sich immer, ich wiederhole immer !! den Namen der Frau merken, mit der man zum icken in die Tschechei fährt.
Klaus hat ’s ganz plötzlich nicht mehr bei uns gefallen, Christina schon, aber wir konnten uns ja auch ihren Namen merken…
Typen gibt ’s, das glaubt man gar nicht. Die schönsten Geschichten schreibt halt nur das wahre Leben.

Am Samstag sind wir dann auch ein bisserl Fahrrad gefahren.Aber erst mit dem Bus nach Karlsbad.
Na Fredi, Lama-Decken?? Ne, diesmal nicht. Aber ganz kann Fredi nicht aus seiner Haut. Die Lama-Decken waren schöne, bunte, böhmische Moser-Glaskunstwerke…
Übrigens Fredi, das Nichtbeachten von wichtigen Verkehrshinweisen durch den Busfahrer sollte unbedingt mit einer Abmahnung bestraft werden..

Dann durften wir ’s Bike endlich ausführen. Große Runde von Karlsbad durch den Wald nach Horny Slavkov, Loket und an der Eger entlang zurück nach Karlsbad.

Loket

Richtig schöne Gegend, unbedingt wieder hinfahren ich will…
Und unterwegs wieder überall Pfützen, schöööön…
Natur konnten wir auch bewundern, schwarze, kleine Krabbelkäfer…

nicht ganz so schwarze, etwas größere…

und hübsche, kleine, schnelle Käfer, die hübsche, große, noch schnellere Käfer werden wollen.

Falls sich jetzt jemand beschwert, ich hätte auch ne Schnecke fotografieren können…

Und witzige Taxi ’s haben die hier …

und Eisenbahnen …

und Fahrräder…

und Fahrradständer…

und Tschechen, wie Ladja einer is…

Ladja saß plötzlich an unserem Tisch mit nem Glas in der Hand. Bot sich doch gleich noch mal die Gelegenheit unsere tschechischen Sprachkenntnisse aufzufrischen.
Na stravi hatten wir ja schon, das heißt Prost. Mit den Namen war ’s schon schwieriger, aber nach ein, zwei na stravi’s ging das auch. Ladjas Frau arbeitet in der Küche, hat er uns auch vorgestellt. Die von uns gelieferte Übersetzung möchte ich jetzt nicht wiedergeben. Ich hoffe bloß, dass Ladja seine “neuen” Deutschkenntnisse niemals anwendet sonst fehlt ihm hinterher vielleicht auch noch der letzte Zahn…
Franky hat sich gleich mit Ladja verbrüdert. Als Dank hat er tschechische Holzschnitzkunst (ne Miniholzschubkarre) geschenkt gekriegt.

Auf der Heimfahrt dann ne wahre Pfützenspringspritzorgie und alle haben mitgemacht sogar die ganz Verklemmten..Der einzige, den wir nicht erwischt haben war der Fahrradfuchs. Der Heiko ist halt ein ganz ein Spezieller, ein Fuchs halt…
Jo, das soll ’s gewesen sein mit meinem Tschechen-Blog. Hoffe es gefällt. Schön war ’s , richtig schön, schön tschechisch…
Bin schon wieder unterhopft…Naja funzt gleich wieder, ist im Kühlschrank schon kalt gestellt…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Touren im Rest der Welt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wir warn in der Tschechei II

  1. biene schreibt:

    So, nun auch mal hier im Blog…wo nimmst Du das bloß alles her? Sag nicht die Vollendung Deiner Sätze fallen Dir bei der Massage ein…dann können die Patienten nicht so anspruchsvoll sein. Ganz ehrlich, ich habe auch schön vor mich hin lachen können, hoffentlich schauen hier auch alle rein…wäre nämlich schade!!! Übrigens hast Du Nachts um 3 Uhr nichts besseres zu tun als zu bloggen?

  2. 3 Essen Originol schreibt:

    Hallo Physioterrorist,
    das nenne ich mal eine anspruchsvolle Berichterstattung. Als wäre man dabei gewesen! Wenn Du nicht aufpasst wirst Du noch königlich rhönischer Haus-und-Hof-FahrradFuchs-Berichterstatter. Aber dann fahren die anderen nicht mehr mit, weil man ja alles im Blog nachlesen kann. Für die daheimgebliebenen wie unser einen ist es allerdings schon ein Genuss!
    Danke! Viele Grüße aus Gera!
    PS: an Biene, was glaubst Du warum unser Schreiberling keine Frau hat? Na weil er des Nachts am Rechenknecht sitzt und sich die Finger wund schreibt!

  3. physioterrorist schreibt:

    Ja Gernot, jetzt warten wir alle, dass du auch aktiv wirst und uns deinen Bericht vom Fishermans friend Spektakel zukommen lässt..Oder warst du zu schwach???

  4. 3 Essen Originol schreibt:

    Natürlich waren wir nicht zu schwach!!!! War eine echt geile Veranstaltung. Aber man sollte das ganze nicht zu ernst nehmen. Es handelt sich in erster Linie um eine Spaßveranstaltung auf einem Spielplatz für Erwachsene. Was meine Aktivitäten betrifft bin ich dieses Jahr mehr mit Laufschuhen als mit dem Bike unterwegs gewesen. Div. Rennen wie z.B. Rhoener Volkslauf und Rennsteiglauf waren dabei. Laß Dir von der Fuchsbande berichten. Allerdings geht es jetzt doch mit dem Rad los. Heute Mittag ist Start nach Molde in Norwegen. Wir fahren dort mit unseren norw. Freunden den Atlanterhavsveien ab. Ich habe auf Grund der Wettervorhersagen schon mal die bewährten Winterradklamotten eingepackt. Wird sicher wieder recht intensiv. Beim EBM sehen wir uns leider dieses Jahr nicht (keine Zeit), aber vielleicht habt Ihr Lust zum Weidatal-Marathon in ’s schöne Vogtland zu kommen. Ich könnte ein Quartier nur 8 km vom Startort anbieten. Natürlich für lau, ist doch klar.
    Also bis dahin. Melde mich bis 18.07. erst mal in Urlaub ab.
    Gruß Gernot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s