M&H-News 5/2010

Hallo lieber Läufer, Radfahrer und Anhänger des M&H Rennsteigteams,

der Staffellauf 2010, unser 12. Start steht kurz vor der Tür …

Die Strecken- und Wechselpunktänderungen stehen nun mehr fest.

Die „4“ verlängert sich von ca. 18,7 auf ca. 21,5 km; der Wechsel wird von Masserberg in die Nähe vom Parkplatz „Schwalbenhauptwiese“ verlegt (da wo die Laufstrecke aus dem Wald nach der gefürchteten „Hohle“ auf die Straße Masserberg – Kahlert kommt / also ganz da in der Nähe, wo das Drama des ersten Jahres mit Dieters zeitweiligem Verschwinden seinen Anfang nahm ;-)) )

Damit wir die „5“ auf ca. 15,0 km verkürzt.

Nach verschiedenen Überlegungen zu den einzelnen Abschnitten und der einen oder anderen Bitte auf Veränderung scheint nun folgende Streckenverteilung fest zu stehen

1 Holger (vielleicht auch noch Tausch mit Guido … ?)

2 Guido

3 Dieter  (@ Dieter 15,5 km sind okay ??)

4 Fred  (als „Ersatzläufer“ des letzten Jahres kriegt er die längste Strecke aufgebrummt)

5 Olaf

6 Jens H.

7 Micha

8 Wulf

9 Uli

10 Karl-Heinz

Ich konnte mich am vorigen Wochenende überzeugen, dass Gabi und Micha schon voll in den logistischen Vorbereitungen zum Rennsteigstaffellauf stecken, um allen von uns einen angenehmen Empfang bereiten zu können. Da wurde an der Optimierung der Schlafmöglichkeiten gefeilt (oder geschraubt und gebohrt) und Micha verteidigt standhaft den Standplatz des großen Pavillons vor einer durchgängigen Bepflanzung des gesamten Gartenbereichs (@ Gabi:  😉

So wäre es doch schön, wenn es alle am 18.Juni  irgendwie bis gegen 19 Uhr ins Basislager Tautenhain schaffen …  (wohl wissend dass es manchmal aus verschiedenen Gründen auch erst später klappen kann9

Es war auch sportlich einiges los an diesem Wochenende …

1.       EDEL-Fahrradbegleiter von M&H , Uwe L. startete im Beisein von Rennsteig-TV am gestrigen Samstag wieder eine Rennsteigaktivität. Um 07:55 brach er mit einem Stein aus der Werra in Hörschel mit seinem Rad auf, um den Stein in der Saale (Selbitz) zu versenken ….

Der „Haken“ an der Sache: dort – in Blankenstein- sollte Ihn niemand abholen; ein weiterer Stein wurde aus der Saale gefischt um ihn wieder zur Werra zu bringen. „Projekt 340“ hatte Uwe dieses Vorhaben getauft, im Klartext „Rennsteig hin und zurück nonstop“ !!!!! Sicher wird Uwe auf seiner Homepage uns einiges von dieser Tour berichten.

Leider meinten es die Wettergötter nicht gnädig mit ihm. Als eine kleine Abordnung von vom M&H Rennsteigteam  (Guido, Jens, Holger) und Rennsteig-TV als kleines Dankeschön für seine unermüdlichen Helferdienste (u.a. bei Olafs Rennsteiglauf im letzten Jahr) ein leckeres Frühstück an der  Strecke servieren wollte, brach er in Masserberg gegen 06:30 Uhr früh (nach immerhin ca. 240 km) das Vorhaben total durchnäßt und durchgefroren ab. Vorher war er die letzten über 6 Stunden in strömenden Regen unterwegs, der kurz nach der Wende in Blankenstein einsetzte. Ich meine, dass dies im Sinne der Gesundheit das Vernünftigste war. Wir hatten auch keine Besserungsprognose für Uwe dabei, denn schon auf dem Weg ab Oberhof bis Masserberg zeigte das Autothermometer bei durchgängig strömenden Regen  8-9 Grad.  Ich habe noch das Bild in Erinnerung, als Uwe seine Handschuhe auswringt er dann im Auto die Hände an der heißen Brühe wärmt …

Da hat nun also auch Uwe seine Rechnung mit dem Rennsteig offen (so wie Olaf und Jens …)
Eben bekam ich eine E-Mail von Uwe. Ich kann sagen: JA – ER LEBT NOCH !!!

Oder exakter:   „Mir geht es schon wieder so gut, dass ich über ein Reloaded nachdenke…“

Na dann:  Viel Erfolg dabei!! Und Gnädigere Wettergötter!!

Seit der Kachelmann im Knast ist, ist die Sonne sehr selten geworden.  Olaf sieh zu, dass Du da in eine verantwortungsvolle Position im Zusammenhang mit dem Wetter kommst!!!

2.       Ein weiterer EDEL-Fahrradbegleiter von M&H, Uwe M. war heute mit dem Rennrad in Berlin und Umgebung unterwegs. Die 120 km-Strecke beim „Skoda Velethon“ hat er in (für mich unvorstellbaren) 2:55:59 h absolviert. So fand ich es zumindest in den Ergebnissen. Er wird uns sicher bald berichten, wie es so lief und ob nach seiner GPS-Messung die Strecke wirklich 120 km lang war.

Uwe – unser Kandidat für die Tour??

3.       Auch international waren wir an diesem Wochenende vertreten. Uli trug die M&H Farben durch Brüssel, bei einem gigantischen 20 km Lauf durch die City. Die Zeit kann sich doch sehen lassen: 1:30:48, wenn ich das richtig gefunden habe. Interessant dabei seine Renneinteilung: 10 km-Zeit : 45:20.  Das ist doch sehr bemerkenswert – fast wie ein Schweizer Uhrwerk. Tja es gibt offenbar auch härtere oder andere Trainingsmethoden für den Staffellauf, als die zuletzt von mir empfohlenen.

Glückwunsch und RESPEKT an alle!!!  Nicht vergessen: Wir schreiben zwar nicht so ganz kontinuierlich, aber wenn Ihr was Interessantes in sportlicher Hinsicht vorhabt oder erlebt habt, gebt Euch zu erkennen, wir verbreiten es im „Dunstkreis“ des M&H Rennsteigteams !!!

Kleine Vorschau auf das nächste Wochenende: Schaut mal hier, ob sich da was tut …

www.pummpaelz.de Auf der Marathonstrecke sind zwar sehr wenige Starter gemeldet, aber unbestätigten Gerüchten zufolge wird unser Fred da beim Marathon  kurzfristig nachmelden.

Das liest man derzeit auf der Veranstalterseite …

„Jörg Krone als Marathonrekordhalter greift zur Krone!

Mit seiner Anmeldung beim diesjährigen Melbornmarathon meldet Jörg Krone vom Sportteam Steinbach Meiningen seine erneuten Ansprüche auf einen Sieg an, wobei die Konkurrenz jedoch nicht schlafen dürfte.  Alle Bestzeiten gibt es unter Veranstaltungen in der Bestenliste.“

Ich könnte mir vorstellen, dass da ein Läufer im orangen Trikot  (nicht ich !!) ein Wörtchen mitreden will. Der Jörg Krone hält die Bestzeit auf der nicht einfachen Strecke ( es geht immerhin von Nord nach Süd über den Rennsteig) mit ca. 3:02 h.

Hoffen wir und drücken wir die Daumen, dass Fred bis dahin wieder annähernd fit ist. Leider bekam ich heute eine Hiobsbotschaft mitgeteilt, Fred krachte gestern ein Hubwagen mit annähernd 1 Tonne Steinen beim einem Hilfseinsatz im Freundeskreis auf einen Fuß. Da heißt es derzeit Kühlen und Behandeln (Doreen gib Alles! – Bitte!) und Hoffen !!!!

Ich hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt…

Und wenn ich jemanden vergessen habe, verzeiht es mir bitte.

Beste Grüße aus Eisenach

H.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter M&H-News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s