M&H-News 13/2010 Deutschlandlauf – 3.Etappe

Holgers tägliche Kolumne. Heute Tag 3, Stavenhagen- Pritzwalk.

Vorgestern, am Ziel der 2. Etappe von Stralsund nach Stavenhagen waren es 10 Stunden und 40 Minuten, die wir für eine Strecke von 86 Kilometer brauchten. Gestern nahmen wir die längste Laufstrecke des Wettbewerbs in Angriff, es ging von Stavenhagen nach Pritzwalk, satte 93,1 Kilometer. Unsere Taktik war es, einen Laufdurchschnitt von 7 bis 7,5 km/h einzuhalten. Die Rechnung ging prompt auf. Der Sieger der ersten beiden Etappen musste inzwischen sein enormes Tempo drosseln. Wir überholten ihn zweimal. Unterwegs zogen wir Bilanz. Wir, Ullrich Meininger und ich, sind nun ab Montag insgesamt schon 245 Kilometer gelaufen, das sind über 20 Prozent des Deutschlandlaufes. Bisher kamen wir stets gemeinsam im Ziel an. Als äußerst angenehm empfinden wir die Fürsorge der Organisatoren. So gibt es einen so genannten Pfeilekleber. Er hat ein System der Markierung entwickelt, welches von den Läufern sehr schnell erkannt wird und alle dadurch mühelos ihren Weg durch Deutschland finden. Joachim Barthelmann heißt der moderne Pfadfinder, dem unser aller Dank gewiss ist. Morgen geht es nach Jerichow, wiederum 82,7 Kilometer. Dann haben wir die „langen Riemen“ hinter uns und der Tagesdurchschnitt pendelt sich bei etwa 60 Kilometer ein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter M&H-News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s