M&H-News 24/2010 Deutschlandlauf – 16.Etappe

Holgers tägliche Kolumne. Heute Tag 16, St.Georgen-Feldberg.

Die 15. Etappe am Montag von Horb-Nordstetten zum 58 Kilometer entfernten St. Georgen ging ich langsam an, da mein Bein seit der 9. Etappe sichtlich geschwollen war. Jedoch besserte sich mein Zustand von Kilometer zu Kilometer, so dass ich die Strecke zu 80 Prozent laufend bewältigte. Am Ziel hatte ich ein fast normal aussehendes Bein zu bestaunen. Meine Zeit: 6 Stunden, 53 Minuten. Uli kam nach 7 Stunden, 38 Minuten an. Gestern war das Ziel der 16. Etappe das 52 Kilometer entfernte Feldberg. Es lief wiederum gut. Zwei Pässe mit einer Höhe von 1000 und 1100 Meter mussten bezwungen werden, jedoch der wunderbare Ausblick im Hochschwarzwald entschädigte die Mühen. Am Ziel waren es 6 Stunden und 16 Minuten, ein Schnitt von 8,3 Stundenkilometer. Heute morgen ertragen wir ein letztes Mal das Wecken um 4.15 Uhr und den morgendlichen Ruf unseres Gesamtleiters mit Spitznamen „Schinder-Ingo“, welcher lautet: So, sattelt die Hühner“. Ein letztes Mal gemeinsames Frühstück zu nachtschlafener Zeit und das tägliche Hineinstolpern in die Dämmerung. Jedoch, es war (ist) ja alles freiwillig. Pfarrer Ulrich Schulte, welcher stets den letzten Verpflegungsposten wegen der tröstenden Worte für die Frustrierten besetzte, ist gestern abgereist. „Ihr braucht mich nicht mehr“, so seine Abschiedsworte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter M&H-News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s