Die Pfalz – Tag 3

Der dritte Tag hält für mich ne Runde über Wolfsburg und Weinbiet bereit. Ein Blick aus dem Fenster zeigt uns, was wir heute erwarten dürfen. Regen ist angesagt, der Himmel ist schon kitzgrau und warm ist auch anders.

Unsere Fahrt nach Neustadt, unserem Startort, verspricht nichts Gutes. Von den Bergen ist jedenfalls nichts zu sehen. Unsere Tour beginnt diesmal am Parkplatz Wallgraben. Kaum haben wir die Tür vom Auto zu geschmissen geht der Pisserei los. Wir sind keine 50 m weit gekommen und stehen 10 Minuten unter nem Baum, in der Hoffnung, dass der Schauer rasch vorüber geht. Ein Sprichwort sagt, selbst der Teufel stellt sich bei Regen nicht unter einen Baum, weil da regnet ’s zweimal…

So geht ’s uns auch… Wir kramen die Regenklamotten raus weils jetzt egal ist, wo wir stehen und fahren los. Man, hab ich einen Bock. Am Liebsten würd ich mich jetzt in mein Auto setzen und heim fahren.

Ich glaub Frank geht ’s genauso. Über den Schanzenweg und den Treppenweg fahren wir rein in den Berg. Der Regen wird immer stärker. Schöner Abschied von der Pfalz, tz,tz,tz… Immer leicht ansteigend bis zur Wolfsburg. Kurz vorher nochmal ein heftiger Schauer. Dann sind wir oben.

Ein begossener Pudel…

… und noch einer…

von hinten…

…und von der Seite mit Panorama. Ich glaub, das im Hintergrund ist schon Lambrecht.  Die Burgruine ohne Pudel…

… und hier ein bisschen Panorama ohne Burg und ohne Pudel…

Schön, die Pfalz…

Übrigens hat es mit Ankunft auf der Burg schlagartig aufgehört zu regnen. Ab jetzt macht ’s auch wieder Spaß und es dauert auch nicht lange und Klärchen beendet ihren Streik. Wenn ich denn dann mal meine Regenjacke ausziehen darf, sieht ’s so aus…

Unser nächstes Ziel ist der Weinbiet, allerdings fast komplett auf Forstweg. Naja, hochwärts lass ich mir das geradeso gefallen…

Ist heute übrigens nicht das letzte mal. Wir kommen nachher nochmal hier vorbei.

Die erste Abfahrt für heute geht runter nach Gimmeldingen. Fotostopp.

Der Terrorist…

…der Scout…

Gruppenfoto.

Danach am Alten Jagdhaus vorbei und immer weiter das Tal entlang. Irgendwann rechts den Berg hoch… Ziel Stabenberg. Aber der Scout ist sich unschlüssig. Immer wieder wird das Analog-Navi zu Rate gezogen…

Phillipsburg ist nicht weit, da strahlt einfach alles…

Den richtigen Weg finden wir trotzdem nicht. Ein kurzes Stück durchs Unterholz und wir sind wieder auf Kurs.

Kurze Pause…

Impressionen aus dem Pfälzer Wald…

echt geil hier…

Wenig später sind wir oben. Gipfelfoto auf dem Turm…

Yeaaaaaaah…

Das Pfälzer Umland…

…und der Chef de cuisine bei seiner Lieblingsbeschäftigung. Nach der „Umverteilung“ des Gepäcks von hinten nach vorn dann wieder ne Abfahrt, ne geile Abfahrt… wieder runter ins Tal, dahin, wo wir eben schon mal waren. Diesmal fahren wir aber links hoch zum Weinbiet. Die Auffahrt ist sportlich…

Wenig später sind wir oben. Da kommt er…

Diesmal kehren wir auch ein… schon wieder futtern… Für mich landestypisch Schlachteplatte… für Frank Bienenstich…

Ne Dreiviertelstunde später sind wir wieder auf dem Trail, dem Russentrail. Heißt so wegen der Farbkombination der Wegmarkierung und führt wieder runter zur Wolfsburg. Hier wohnt der Flow. Ich krieg ne ganze Tüte voll…

geil…

hier sogar mit Hopser…

Wenig später steigt mein Garmin aus. Verflucht, gestern Abend vergessen, das Teil an die Dose zu hängen. War wohl doch ein Hefe zu viel… Deswegen keine Daten, heul…

Von der Wolfsburg gehts dann über den Zickzack-Weg runter nach Neustadt.

Schade, schon zu Ende. Geiles Wochenende…

Fazit

Ich kenne ne Menge deutsche Mittelgebirge.

Die Rhön ist schön,

der Thüringer Wald ist geil, natürlich, ist ja auch mein Heimatrevier,

das Erzgebirge, super,

die Schwäbische Alb, toll,

Zittauer Gebirge, grandios,

das Sauerland, auch nicht schlecht,

der Harz, Hammer,

aber alles wird vom Pfälzer Wald überstrahlt. Das beste Bike-Revier der deutschen Mittelgebirge, das ich bisher kennengelernt habe.

Ich komme bestimmt wieder…

Danke an Frank für Scouting, Gast & Logie und an alle Pfälzer, die ich kennenlernen durfte. War schön mit euch….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Touren in der Pfalz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Pfalz – Tag 3

  1. 901-Frank schreibt:

    Sauber, ich freu mich auf das nächste Treffen.
    Besonders Dein Fazit freut jeden echten und unechten „Pälzer Bub“ :-)))

    Frohes Fest und ciao bis Pfingsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s