M&H – News 6/2011 thüringenULTRA

Bald ist es soweit. Am Wochenende ist thüringenULTRA-Zeit, der nächste Saisonhöhepunkt des  M&H Rennsteigteams. Diesmal aber nur im „kleinen Kreis“.
Ulrich Meininger und Holger Sakuth werden die M&H-Teamfarben vertreten und, wie die meisten schon wissen, nicht auf der 100 Kilometerstrecke, sondern auf der 100 Meilenstrecke (ca. 161 km) an den Start gehen.

Hier ein paar Infos:
Am 1. Juli wird in Fröttstädt nachmittags Deutschlands größter 100-Meilenlauf gestartet. Dies entspricht einer Strecke von ca. 161 Kilometern.
Diese 100-Meilen-Strecke wurde einmalig zum fünfjährigen Bestehen des 100 Kilometer-Laufes von Fröttstädt ( thüringenULTRA ) in das Programm aufgenommen.
Derzeit sind bereits über 100 Starter/innen  für die 100-Meilen-Distanz angemeldet.
Das ist schon etwas Besonderes.  Deutschlands größter 100-Meilen-Lauf streift den Stadtrand von Eisenach – im Ortsteil Rothenhof. Aus Richtung Wutha an der Bahn entlang kommend geht es am Rothenhof über die Hörselbrücke und dann weiter in Richtung Mosbacher Waldbad.

Die Läuferinnen und Läufer gehen am 01. Juli zwischen 16 und 22 Uhr, jeweils zur vollen Stunde, auf die Strecke. Die Startzeit müssen alle Läufer selbst bestimmen und dabei berücksichtigen, dass sie im Zeitfenster zwischen 4 Uhr und 6 Uhr an der Verpflegungsstelle in Sondra durchlaufen. An dieser Stelle haben die Läufer ca. 71 Kilometer hinter sich und laufen die verbleibenden 90 Kilometer auf der Originalstrecke des 100-Kilometerlaufes (Schmerbach, Thal, Ruhlaer Skihütte,Gehege, Grenzwiese, Mommelstein, Floh-Seeligenthal, Ebertswiese, Tambach-Dietharz, Finsterbergen, Friedrichroda, Tabarz … Fröttstädt)

Ergebnisse findet Ihr später auch da: www.thueringenultra.de

Und Ihr könnt dabei sein, um uns und allen anderen etwas über 100 Startern von der ganz langen Strecke ein wenig Mut zu machen für die letzten 109 km!

Unser Fred Dell vom M&H Rennsteigteam, der leider immer noch an seiner Verletzung laboriert, wird höchstpersönlich an der vom M&H-Team organisierten Verpflegungsstelle am Rothenhof den Läufern die Getränke reichen. Zur Erinnerung, Fred war schon 2. und 4. auf der 100 Kilometerstrecke des thürigenULTRA – und dieser Fred ist sich nicht zu schade, den Ultraläufern die Getränke zu reichen. Schon vorab DANKE lieber Fred!!

Ein kleines Problem gibt es dabei allerdings.  Eisenach wird mitten in der Nacht passiert, so zwischen 0:30 Uhr und 03.30 Uhr. Aber vielleicht passt das ja – auf dem Rückweg vom Brauereifest mal einen kleinen Umweg zu machen?

Ich hoffe doch sehr, dass der eine oder andere Fred an der Verpflegungsstelle etwas Gesellschaft leistet.

Ach so – fast vergessen. Das ganze steigt in der Nacht vom 01.07. (Freitag) zum 02.07. und die Verpflegungsstelle ist am Rothenhof, wenn man über die alte Hörselbrücke fährt vor dem ersten Haus an der linke Seite. Familie Sadurski hat uns dort das Aufstellen der Verpflegungsstelle ermöglicht. Danke liebe Familie Sadurski!!!

Verschiebt also Euren Schlaf um einige Stunden ! Die Läufer werden es Euch danken !!!!!!

So, das war das Aktuelle, jetzt noch ein kleiner Rückblick zum Staffellauf.

Das Team, das 2011 den Rennsteig in Angriff nahm…

v.l.n.r.  Thomas Möller, Jens Hartung, Uwe Mengs, Guido Nothnagel, Michael Pflügner, Olaf Sakuth, Ulrich Meininger, Hartmut Niezold, Karl-Heinz Wiesemann, Holger Sakuth

und so werden Läufer, die erstmalig starten, auf die lange Tradition des M&H-Rennsteigteams eingeschworen…

Ehrfurchtsvolles Verharren vor den Kostbarkeiten des M&H-Schreins…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter M&H-News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu M&H – News 6/2011 thüringenULTRA

  1. Ulrich Meininger, Startnummer 1012 beim thüringenULTRA 161 Kilometer schreibt:

    Hallo Uwe,
    schon die Vorschau, die ich vor meiner Abreise in den Freistaat nicht mehr gelesen hatte, ist wieder wunderschön.
    Bei solchen Beiträgen fällt es mir direkt viiiiel leichter, 161 Kilometer auf mich zu nehmen. Überhaupt die Zahl 161: Holgers Star(t)nummer beim ΣΠΑΡΤΑΘΛΟΝ 2009 …, die ich gerne gehabt hätte, denn ich fuhr jahrzehntelang mit Kfz-Kennzeichen K-KK 161 und anschließend K-RV 161.

    Ich hab’s halt mit den Zahlen.

    Gruß
    Uli #12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s