M&H -News 5/2012 Update Spartathlon

Holger ist als Finisher  von 2009 und Ratgeber unserer 3 Thüringer Starter begreiflicher Weise sehr involviert. Hier in zeitlicher Abfolge seine Rundmails…

14:41 Uhr:

Neues von der Strecke:

Der erste große und ganz wichtige Checkpoint Nr. 22 am Kilometer 81:

Die Läufer haben kurz vorher den Kanal von Korinth auf einer Brücke überquert und sicher trotz der Anstrengung den  atemberaubenden Ausblick genossen.

Peter Flock als Bester Thüringer ist nach 8:19 h durch auf Platz 37 (von 310 Gestarteten) durch.

ca. 1:24 h nach der Spitze, aber auf jeden Fall 1:21 h vor dem Besenwagen.

Gut so Peter !

Man sagt, ab dem Kilometer 81 in Korinth fängt der Spartathlon erst an…
Bis hierher laufen sich die „Helden in spe“ nur warm. Dann geht es langsam aber sicher zur Sache …

Die nächsten Zwischenergebnisse werden bei Halbzeit in Nemea veröffentlicht.

Hier müssen die Läufer um 23.00 Uhr Ortszeit (22.00 Thüringer Zeit) durch sein, wenn sie das Ziel erreichen wollen.

Bis Kilometer 102 muss kommen, wer eifrigen Kindern mit Blöcken und Schulheften einen Eintrag wert sein will.

dort wimmelt es traditionell nur so von Autogrammjägerinnen- und jägern.

So ich habe gerade nochmal geschaut, ob Jörg schon in der Liste am Cp 22 auftaucht.

Ist er aber noch nicht.

Noch 50 min. bis zum Besenwagen.

Noch kein Grund zur Unruhe – aber ein bisschen kribbelt es schon …

15:18 Uhr:

Langsam werde ich ein wenig unruhig.

Die Ergebnisse kommen etwas zeitversetzt.

19 min vor Ablauf des Limits sind erst 117 LäuferINNEN durch.

Gunter und Jörg leider noch nicht…

15:25 Uhr:

noch 7 Minuten und zwei Thüringer fehlen noch …

Macht es nicht so spannend Jungs !

Holger

Zitter,Zitter…

15:26 Uhr:

Jörg Kupfer ist durch als 141. mit 5 min. vor dem Besenwagen …

16:08 Uhr:

Hallo,

die erste Anspannung am km 81  ist gewichen und ich bin sehr traurig im Moment.

So im Moment sieht es so aus, dass der letzte registrierte Läufer bei Km 81 nach 9:49 Stunden durch ist.

Da scheint es ordentlich Hitze-Bonus beim Zeitlimit gegeben zu haben (Zeitlimit eigentlich 9:30 Stunden)

Leider konnte ich Gunter nicht finden.

Ich hoffe ja immer noch auf eine technische Panne und das er ja vielleicht doch noch dabei ist …

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wenn die Liste an km 81 stimmt, sind nur noch 172 Läufer dabei von 310 heute früh.

Schon 44% raus . Das ist heftig!

So jetzt melde ich mich erst mal ab, ein bisschen Arbeit muss nachgeholt werden aus der letzten Stunde.

Holger

17:39 Uhr:

Hallo allerseits,

jetzt ist es ganz offiziell leider – Gunter ist raus. Das stimmt mich sehr traurig. Habe gerade mit seiner Frau Sabine telefoniert.

Die Hitze war im Tagesverlauf wohl brutal. Na dann ist es ja kein Wunder, wenn schon die ersten 81 km so viele nicht überstanden haben (138 von 310 wie schon mal in der letzten Nachricht geschrieben.).

Nur so ganz nebenbei:  die da alle angetreten sind, sind mindestens in der Lage, 100km unter 10 Stunden zu laufen und schneller, also keine ganz schlechten Läufer. Dort auszuscheiden ist keine Schande.

Für mich ist jeder ein Held, der es bei diesen Bedingungen versucht hat !!

Vor ein paar Minuten habe ich mit Jörg Kupfer telefoniert. Er ist sehr dankbar, dass die Temperaturen jetzt langsam etwas runter gehen. Er ist noch immer so knapp im Zeitlimit sagt er. Auch Jörg schilderte die Bedingungen als äußerst hart. An einer Stelle hängt ganz groß ein Thermometer, das zeigte 38 Grad an. Ich meine mich an diese Stelle gut erinnern zu können, da ich das Thermometer vor drei Jahren fotografiert hatte. Da waren es „nur“ 32 Grad, also richtig frisch gegen heute. Ein bisschen Sorgen bereitet mir in Anbetracht dieser Bedingungen der zweite Tag. Wir hatten 2009 am zweiten Tag viel Regen. Das war einerseits nicht so angenehm, da die geschundenen Füße in den aufgeweichten Socken und Schuhen doch arg gelitten haben. Aber wenn ich mir die letzten 45 km vor dem Ziel entlang einer Europastraße mit langen Anstiegen (total baumlos) in der gleißenden Hitze vorstelle …  oahhhh, da schüttelt es mich.  Na mal schauen, wann ich mich wieder melde. Sicher noch mal bis 22 Uhr, in der Hoffnung, dass Jörg und Peter bei Halbzeit noch halbwegs gut im Rennen sind. Apropos Halbzeit, der Führende, ein Tscheche ist 17.08 Uhr deutscher Zeit dort durch, danach aber noch keiner weiter.Respekt : 123 km in etwas über 11 Stunden, also über 11 km/h…Aber für unsere Jungs ist dort ja noch 4 einhalb Stunden Zeit.

Holger

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter M&H Rennsteigteam abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s